Mitgliederwerbung
Köln.Sport

Großes Saisonfinale in Weidenpesch

Am Sonntag (15.10.) sprinten die Pferde in Köln Weidenpesch das letzte Mal in diesem Jahr aus der Startbox. Beim Saisonfinale gibt es neben diversen Pferderennen auch abseits der Bahn viele spektakuläre Aktionen…
Grp0es Saisonfinale in Weidenpesch

Erasmus und sein Jockey Adrie de Vries gehören beim hochdotierten Preis des Winterfavoriten zu den Favoriten (Foto: Klaus-Joerg Tuchel)

Bereits das zweite Jahr in Folge dreht sich beim großen Saisonfinale in Weidenpesch alles um die 22 Kölner Partnerstädte. Alle Partnerstädte werden vor Ort vertreten sein, um dem Event einen internationalen Flair zu geben. Um 13 Uhr beginnt das Ereignis, die Veranstalter hoffen wie 2016 auf regen Zuschauerandrang. Eckhard Sauren, der Präsident des Kölner Renn-Vereins, rechnet mit mehr als 10.000 Besuchern.

Diese können um 16:10 Uhr das Highlight des Tages verfolgen. Der Preis der Winterfavoriten (1600 Meter) ist Kölns traditionsreichstes Rennen (1. Auflage in 1899). Der Lauf ist das 6. Rennen des Tages und hat eine Dotierung von 155.000 Euro. Als Favoriten gelten die Pferde „Wild Max“, der bei seinem Debüt vor einigen Wochen hochüberlegen mit sieben Längen die Konkurrenz pulverisierte, sowie „Erasmus“. Spannung ist in jedem Fall garantiert!

Tolles Rahmenprogramm

Neben den Pferderennen, bei denen die Zuschauer wie immer ihr Wettglück auf die Probe stellen und mitfiebern können, gibt es auch ein tolles Programm für das junge Publikum. Auf vielfachen Wunsch veranstaltet der Kölner Renn-Verein beim Kölner Saisonfinale zum dritten Mal in Folge eine Kinderrallye. Passend zum Renntitel Winterfavorit erhalten die ersten 100 Kinder für „ihren Ritt im Winter“ einen tollen Preis.

Angelehnt an die kalte Jahreszeit ist auch die kreative Beschäftigungsmöglichkeit, die den Kindern beim Saisonfinale angeboten wird: Im Kinderland können sie eigene Schneekugeln basteln und verzieren. Ein Kinder-Forscherlabor sowie die populäre Rennbahn-Kinderland, eine Hüpfburg und eine Riesenrutsche, sorgen dafür, dass dem Nachwuchs nicht langweilig wird. Um 13 Uhr beginnt der „Renntag Kölner Partnerstädte“, um 13:30 startet das erste Rennen. 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.