Köln.Sport

Großer Schritt Richtung Aufstieg

Der FC Viktoria Köln hat am 26. Spieltag der Regionalliga West einen wichtigen Sieg eingefahren und den Tabellenzweiten Borussia Dortmund II mit 3:2 (0:1) geschlagen.
Mike Wunderlich und Co bejubeln den 3:2-Sieg bei Borussia Dortmund.

Viktoria Köln feiert bei Borussia Dortmund einen wichtigen 3:2-Sieg (Foto: imago/ Thomas Bielefeld)

Viktoria Köln hat acht Spieltage vor dem Saisonende einen ganz wichtigen Sieg eingefahren: Beim Tabellenzweiten Dortmund II kam die Mannschaft von Marco Antwerpen zweimal nach einem Rückstand zurück und siegte am Ende 3:2. Damit baute die Viktoria ihre Tabellenführung auf Dortmund (ein Spiel weniger) auf sechs Punkte aus. Da auch der Tabellendritte Mönchengladbach II in Oberhausen mit 1:3 verlor, die vierte Fohlen-Niederlage in Folge, konnten sich die Höhenberger mit dem Dreier ein kleines Polster an der Tabellenspitze erspielen.

Doch die Kölner taten sich anfangs schwer, in Dortmund in ihr Spiel hinein zu finden. Vor 5529 Zuschauern waren es zu Beginn die Gastgeber, die sich die besseren Tormöglichkeiten herausspielten und bereits in der 8. Spielminute den Führungstreffer erzielen konnten. Nach einem Eckball war es Verteidiger Lars Dietz, der die Borussen per Kopf bereits früh in Führung brachte. Nach dem Rückstand waren die Kölner um Spielkontrolle bemüht, doch die bessere Offensivaktionen hatten weiterhin die Gastgeber.

Kullertor sorgt für Entscheidung

So ging es mit dem verdienten Rückstand in die Pause. Dieser sollte im zweiten Durchgang allerdings nicht mehr lange Bestand haben. Denn die Kölner erwischten den besseren Start in die zweite Hälfte und konnten die Partie durch einen Treffer nach einer Ecke durch Felix Backszat ausgleichen (50.). Doch bereits fünf Minuten später schlugen die Hausherren erneut zu: BVB-Stürmer Hamadi Al Ghaddioui hämmerte den Ball an die Unterkante der Latte und von da ins Gehäuse der Viktorianer (55.). Die erneute Antwort ließ jedoch nicht lange auf sich warten: Nur 60 Sekunden nach dem 1:2-Rückstand sorgte Marcel Gottschling nach schöner Vorarbeit von Mike Wunderlich für den erneuten Ausgleich (56.). Letztendlich profitierten die Kölner von einem Platzfehler, der einen eigentlich ungefährlichen Ball für Dortmund-Keeper Hendrik Bonmann ins Tor kullern ließ.

Die Viktoria kämpfte sich also nach zweimaligem Rückstand zurück in die Partie und erzielte schlussendlich ein mehr als glückliches Siegtor. Trotzdem ging der Sieg am Ende in Ordnung, da die Mannschaft von Trainer Antwerpen nie aufsteckte und besonders kämpferisch eine außerordentlich starke Partie hinlegte. Durch den Dreier in diesem Spitzenspiel konnte der Vorsprung an der Tabellenspitze also ausgebaut werden. Am nächsten Samstag (14 Uhr) trifft der FC Viktoria im heimischen Sportpark Höhenberg auf den Tabellenvierzehnten FC Schalke 04 II.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.