Köln.Sport

Geromel schwer verletzt

Quelle: Imago

Eine lange Pause droht FC-Verteidiger Pedro Geromel. Wegen eines Außenmeniskusrisses muss der Abwehrchef operiert werden.

Dem FC-Kapitän droht eine lange Pause: Beim Sieg bei Bayer Leverkusen zog sich der Innenverteidiger einen Außenmeniskusriss zu und könnte für die Hinrunde ausfallen. Stale Solbakken muss erneut die Abwehr umstellen. Und diesmal nicht aus Leistungsgründen, denn seine Defensive agierte gegen den starken Bayer-Sturm größtenteils aufmerksam und taktisch diszipliniert.

Der Norweger kann gegen Hoffenheim aber nicht dasselbe Quartett einsetzen wie am Samstag, denn FC-Kapitän Pedro Geromel verletzte sich beim Sieg in Leverkusen schwer. In einem harmlosen Zweikampf mit Bayer-Angreifer Stefan Kießling fiel der Innenverteidiger unglücklich und zog sich einen Außenmeniskusriss zu.

Bereits heute soll der 26-jährige Brasilianer operiert werden. Wie lange Geromel den Kölnern fehlen wird, ist noch ungewiss. Medien spekulieren allerdings bereits über ein Hinrundenaus des Abwehrchefs. Da neben Geromel auch Miso Brecko wegen seiner Rotsperre noch mindestens zwei Spiele fehlen wird, gehen Solbakken langsam, aber sicher die Alternativen in der Defensive aus.

Für das Heimspiel gegen Hoffenheim könnten Jemal oder Sereno, die gegen Leverkusen außen verteidigten, in die Innenverteidigung rücken.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.