fbpx
Köln.Sport

Fortuna: In Chemnitz nicht verstecken

Marco Königs traf in dieser Saison schon acht Mal für Fortuna Köln. Am Sonntag gastieren die Südstädter in Chemnitz

Torjäger Marco Königs (re.) und der SC Fortuna Köln sind am Sonntag in Chemnitz gefordert.
Foto:imago/Manngold

Am Sonntag (14 Uhr) hat Fortuna Köln beim Chemnitzer FC die Chance, das aktuelle Formhoch zu bestätigen und wichtige Punkte gegen den Abstieg einzufahren.

Zehn Punkte holten die Südstädter aus den vergangenen vier Ligaspielen und verschafften sich so eine gute Ausgangsposition für die verbleibenden fünf Partien in diesem Jahr. Am Sonntag gastiert die Mannschaft von Trainer Uwe Koschinat in Chemnitz und will der aktuelle Erfolgsserie ein weiteres Kapitel hinzufügen. Gut für die Fortuna: Mittelfeldmotor Kristoffer Andersen steht nach einer im Spiel gegen Werder Bremen II erlittenen Fleischwunde überhalb des Knies wieder zur Verfügung und könnte ebenfalls wieder in die Startelf rücken, wie Markus Pazurek, der seine Gelbsperre abgesessen hat. Weitere Positivmeldungen aus dem Südstadt-Lazarett: Ozan Yilmaz, Tobias Fink und Michael Kessel stehen ebenfalls allesamt zur Verfügung.

Der Gegner aus Chemnitz hat im bisherigen Saisonverlauf einen Punkt mehr erspielt als die Kölner, kassierte zuletzt vor eigenem Publikum aber eine knappe 1:2-Niederlage gegen Erzgebirge Aue. In der Vorsaison verloren die Fortunen beide Duelle mit den Sachsen. Dabei erwies sich CFC-Torjäger Anton Fink mit drei Treffern als echter Angstgegner. Auch in dieser Saison präsentiert sich Fink gewohnt treffsicher und erzielte in 15 Spielen schon neun Tore. Fortunas bester Schütze, Marco Königs, traf aber auch schon acht Mal, sodass beide Torjäger am Sonntag im Fokus stehen.

Insgesamt trafen beide Teams 14 Mal aufeinander. Dabei gelang der Fortuna erst ein Sieg in Chemnitz. In der Zweitligasaison 2014/15 siegten die Südstädter mit 1:0 in Chemnitz. Schütze des goldenen Treffers war damals ein gewisser Mikkel Beck. Damit die Kölner auch anno 2015 in Chemnitz siegen, hat Coach Koschinat die Devise ausgegeben, mutig nach vorne zu spielen und sich nicht zu verstecken. Nach den jünsten Leistungen hat die Fortuna dazu auch gar keinen Grund.

Gute Nachricht für alle Fans: Der MDR überträgt das Spiel am Sonntag live!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.