Mitgliederwerbung
Köln.Sport

Fortuna erobert Tabellenspitze

Fortuna Köln hat auch das dritte Saisonspiel gewonnen. Nach dem 3:0-Heimsieg gegen den VfL Osnabrück steht die Mannschaft von Uwe Koschinat auf dem 1. Platz der 3. Liga.

Trotz Kieferhöhlen-Jochbeinbruch nicht zu stoppen: Markus Pazurek macht per Kopf den Deckel auf die Partie gegen den VfL Osnabrück (Foto: imago/reviersport)

Souverän und auch in der Höhe nicht unverdient hat Fortuna Köln am Mittwoch Abend gegen den VfL Osnabrück gewonnen. Unter Flutlicht ließ die Mannschaft keinen Zweifel daran, dass die Punkte in der englischen Woche an die Fortuna gehen.

Uwe Koschinat machte seine Ankündigung evtl. rotieren zu wollen wahr, tauschte seine Startelf allerdings im Vergleich zum Jena-Spiel nur auf einer Position. Neuzugang Nico Brandenburger durfte für Lars Bender auflaufen, Markus Pazurek rückte aufgrund dieses Wechsels aus dem Mittelfeld in die Viererkette. Besser ins Spiel kamen aber zunächst die Gäste aus Osnabrück. Ihr frühes attackieren hatten die Hausherren erst nach gut zehn Minuten durchschaut. Fortan übernahmen die Südstädter in einem ausgeglichenen Spiel zunehmend die Initiative.

Nach einigen harmlosen Abschlüssen auf beiden Seiten hatten allerdings die Gäste die erste Riesenchance zur Führung. Kwasi Okyere Wriedt stand nach einem kapitalen Fehlpass von Cedric Mimbala allein vor Tim Boss, scheiterte aber am hervorragend reagierenden Fortuna-Schlussmann. Auf der anderen Seite machte es kurz vor der Halbzeit Manuel Pulido besser. Am Sechzehner ließ der filigrane Flügelspieler mit einer Körpertäuschung seinen Gegenspieler aussteigen und schlenzte das Leder gefühlvoll ins lange Eck (42.).

Fiel die Führung zum perfekten Zeitpunkt vor der Pause, dürfte der zweite Treffer kurz nach der Pause noch demoralisierender für den VfL Osnabrück gewesen sein. In der 48. Minute legte der auf die Reise geschickte Keita-Ruel wunderbar von der Grundlinie auf Robin Scheu ab, der seine starke Leistung mit einem eiskalten Abschluss zum 2:0 belohnte. Mit dem zweiten Treffer hatte die Fortuna dem VfL den Zahn gezogen. Die schwach in die Saison gestarteten Gäste fanden gegen souverän verteidigende Kölner nicht mehr ins Spiel. So setzte Markus Pazurek mit seinem 3:0 nach einer Ecke per Kopf den Schlusspunkt (70.) unter eine klasse Leistung, die den Südstädtern mit neun Punkten aus drei Spielen die Tabellenführung bescherte.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.