Köln.Sport

Fortuna: Dahmani vor Abschied?

Nach dem Abstieg in die Regionalliga laufen bei Fortuna Köln die Personalplanungen auf Hochtouren. Dabei müssen die Südstädter in der kommenden Spielzeit allerdings wahrscheinlich ohne ihren Kapitän und Publikumsliebling auskommen.
Dahmani

Die Zeichen stehen auf Abschied: Hamdi Dahmani wird die Fortuna wahrscheinlich verlassen. (Foto: imago images/Noah Wedel)

Bereits kurze Zeit nach dem Abstieg machte die Fortuna klar, Hamdi Dahmani mit allen Mitteln zum Bleiben überzeugen zu wollen. Seit 2008 spielt Dahmani mit Unterbrechung für die Südstädter, erzielte in 328 Einsätzen 71 Tore für die Fortuna. Unter Trainer Uwe Koschinat reifte er zum Publikumsliebling und absoluten Führungsspieler, die Fans widmeten ihm mit „Hamdi Dahmani ham‘ die nicht“ gar ein eigenes Lied.

Nun müssen Fortuna-Fans jedoch stark sein: Die jüngsten Aussagen des 31-Jährigen lassen jedoch vermuten, dass seine Zeit in der Südstadt bald ein Ende finden wird. „Ich fühle mich geehrt, dass sich die Fortuna um mich bemüht“, sagt er. „Doch ich will meine Karriere noch auf höchstmöglichem Niveau fortsetzen.“ Während der neue Trainer Ende der Woche bekanntgegeben werden soll, dürfte es bald auch bei Dahmani offiziell werden. Dann dürften nach dem Abstieg in der Südstadt die nächsten Tränen fließen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.