fbpx
Köln.Sport

Fehlstart beim Angstgegner

Quelle: Imago

Vedran Zrnic war zusammen mit Adrian Pfahl und Igor Anic mit jeweils sechs Treffern bester Werfer bei den Oberbergischen. Doch auch das konnte die 28:36-Niederlage nicht verhindern.

Eine deutliche Niederlage zum Auftakt musste der VfL hinnehmen. 28:36 unterlagen die Gummersbacher beim HBW Balingen-Weilstetten.

28:36 – Zahlen können in ihrer Klarheit manchmal grausam sein. Mit acht Toren Unterschied unterlag der VfL Gummersbach zum Auftakt der neuen Saison beim HBW Balingen-Weilstetten. Mit jeweils sechs Toren waren Igor Anic, Adrian Pfahl und Vedran Zrnic die besten Werfer bei den Oberbergischen.

Zu keiner Zeit schien der VfL eine realistische Chance auf einen Auswärtssieg in der als „Hölle Süd“ titulierten Sparkassenarena der Balinger zu haben. Immer wieder leisteten sich die egsund geschrumpften Gummersbacher technische Fehler und Unsicherheiten im Abschluss.

So sieht der neue VfL aus

{phocagallery view=category|categoryid=20|limitstart=0|limitcount=0|pluginlink=1|type=1}

 

 

 

 

 

 

Auch auf der Torwartposition war am Samstag ein Qualitätsunterschied spürbar: Aljosa Rezar noch Vjencheslav Somic konnten der Mannschaft kaum mit gelungenen Paraden einen Impuls geben. Auf der Balinger Seite schienen dagegen das Torwartduo Ziemer und Puhle heiß zu laufen.

Am Samstag haben die Handballer aus dem Oberbergischen dann die Chance zur Wiedergutmachung: Mit dem TV Großwallstadt ist ein Verein mit ähnlich viel Tradition in der Eugen-Haas-Sporthalle zu Gast. 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.