Köln.Sport

FC: Weitere Verstärkung fürs Mittelfeld?

Nach dem ersten erfolgreichen Transfer von Birger Vertstraete aus Belgien wollen die Kölner noch ein weiteres mal ins Transfergeschehen eingreifen. Wieder soll es ein defensiver Mittelfeldspieler sein, wieder kommt er aus Belgien.
Marvelous Nakamba

Marvelous Nakamba zeigte bereits in der Champions League gegen Dortmund sein Können. (Foto: Imago Images/Belga)

Spielerprofil:

Marvelous Nakamba heißt der zwölfmalige Nationalspieler Simbabwes, der sich auf der „Sechser“- Position zu Hause fühlt. Der 25-jährige Defensivmann ist 1,77 Meter groß und konnte schon auf der europäischen Bühne in der Champions League gegen Dortmund sein Können unter Beweis stellen. Der belgische Journalist Aster Nzeyimana beschrieb ihn kürzlich mit den Worten: „2018 war Nakamba ein Schlüssel für Brügge zum Titelgewinn. Er kam schließlich nicht umsonst aus der Eredivisie, wo er für Vitesse die meisten Balleroberungen der Liga erreichen konnte.“ Der damals 18-Jährige wechselte aus seinem Heimatland zu AS Nancy (Frankreich), weiter zu Vitesse Arnheim (Niederlande) und schließlich zum FC Brügge (Belgien).

Transfer-Poker:

Die nächste Station also folgerichtig Deutschland? Der FC bemüht sich auf jeden Fall darum, den Deal zum Abschluss zu bringen. Die Transfersumme von sieben Mio. Euro, die der FC Brügge fordert, könnte jedoch dabei ein Dorn im Auge sein. Sogar Aston Villa (England), die ebenfalls Interesse an ihm zeigen, halten diesen Preis für zu hoch angesetzt. Wenn man jedoch dem „Geißblog“ Glauben schenkt, könnten auch Summen von 20 Mio. Pfund aus England fließen. Momentan ist Marvelous Nakamba noch mit einem Marktwert von 6,5 Mio. Euro gelistet. Seit dem Afrika Cup drängt er auf einen Wechsel, aber sein Verein pokert, denn der Nationalspieler Simbabwes steht noch zwei Jahre unter Vertrag.

Einschätzung:

Kann der FC dem hohen Budget der Teams aus England die Stirn bieten? Wenn die Summen über sieben Mio. Euro gehen, ist der Abschluss des Nakamba-Deals eher unwahrscheinlich. Kommt es jedoch zu einem Abschluss, hat der FC nicht nur für die Gegenwart, sondern auch für die Zukunft investiert. Verein, Fans und Spieler könnten sich über diese Neuverpflichtung nur freuen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.