Mitgliederwerbung
Köln.Sport

FC: Wechseltheater beendet

Die Wechsel-Posse um Anthony Modeste ist beendet: Nach langem hin und her wechselt der 29-jährige Franzose zu Tianjin Quanjian in die chinesische Super Ligue.
Anthony Modeste verlässt den 1. FC Köln in Richtung China.

Trauriger Abgang: Nach zwei Jahren verlässt Anthony Modeste den 1. FC Köln und wechselt in die chinesische Super Ligue (Foto: imago/ Herbert Bucco)

Der Transfer ist fix: Anthony Modeste, vor knapp zwei Monaten noch von den Effzeh-Fans auf Händen getragen, wechselt in die chinesische Super League. Zunächst wird der Franzose von den Chinesen für zwei Jahre ausgeliehen, anschließend besteht eine bindenden Kaufoption über 29 Millionen Euro. Für die Leihgebühr werden vorerst sechs Millionen Euro an den 1. FC Köln überwiesen.

Nach wochenlangem hin und her, das in der Endphase in einer wahren Schlammschlacht ausartete, herrscht nun endlich Klarheit für alle Beteiligten. Der traurige Höhepunkt um den Transfer ereignete sich am Dienstag (11. Juli), als Modeste vor dem Kölner Arbeitsgericht Klage gegen den Klub einreichte, um wieder in den Trainingsbetrieb aufgenommen zu werden. Für Donnerstag (13. Juli) wurde ein Gerichtstermin angesetzt, der nun nicht mehr zustande kommt.

Anthony Modeste avancierte nach seinem Wechsel 2015 von der TSG Hoffenheim zu Köln nicht nur zum Erfolgsgaranten, sondern auch zum absoluten Publikumsliebling. Nach dem Erreichen der Euro League am letzten Spieltag wurde er unter Tränen von den Kölner Zuschauern auf Händen getragen, nun sagt er „au revoir“. In 73 Pflichtspielen für die Geißböcke knipste „Tony“ 45 Mal für die Domstädter.

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.