Köln.Sport

FC: Verstraete fehlt länger

Am Wochenende gastiert der 1. FC Köln beim FC Bayern München. Dabei muss Achim Beierlorzer auf Birger Verstraete verzichten – und wohl auch im Anschluss, wie der Trainer auf der heutigen Pressekonferenz erklärte.
Birger

Birger Verstraete wird dem FC in den kommenden Spielen fehlen. (Foto: imago images/Herbert Bucco)

Wer Achim Beierlorzer kennt, weiß, dass er selbst vor dem Topspiel beim Branchenprimus keine Angst hat. Dennoch musste der Coach am Donnerstagmorgen auf der Pressekonferenz vor der Partie (Samstag, 15.30 Uhr) eine schlechte Nachricht verkünden: Birger Verstraete, der in den ersten vier Bundesliga-Partien (mit Ausnahme Hälfte Eins im Derby) gleich zum neuen Taktgeber im Mittelfeld avancierte, musste am Morgen operiert werden. Ein Riss im Außenmeniskus machte eine OP unumgänglich. „Birger hat gesagt: ‚So kann ich nicht weitermachen.‘ Die Behandlung hat ihm immer nur zwei, drei Tage geholfen“, sagte Beierlorzer.

Eine Arthroskopie war vonnöten, Verstraete wurde eine Zyste entfernt. Wie lange genau er ausfällt, ist aktuell noch unklar. Gut möglich, dass er nach der Länderspielpause zum Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten Paderborn (20. Oktober) wieder mit dabei ist. In München, beim Heimspiel gegen Berlin und wohl auch im Auswärtsduell gegen Schalke 04 dürfte der Belgier fehlen. Voraussichtlich wird er am Samstag von Marco Höger ersetzt. Auch für den inzwischen in Vergessenheit geratenen Vincent Koziello könnte der Ausfall eine Chance sein – auch wenn es für das Bundesliga-Debüt in dieser Spielzeit sicher bessere Startpunkte gibt als eine Partie beim Rekordmeister…

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.