Köln.Sport

FC: Skhiri wechselt nach Köln

Bereits seit einigen Tagen war das Interesse des 1. FC Köln an Ellyes Skhiri bekannt. Nun haben die Geißböcke den Transfer am Montag als perfekt gemeldet.
Skhiri

Der neue Chef im FC-Mittelfeld: Ellyes Skhiri kommt aus Frankreich von Montpellier. (Foto: imago images/ZUMA Press)

Der 24-jährige Nationalspieler Tunesiens wechselt für kolportierte sechs Millionen Euro in die Domstadt. Damit schwingt er sich zum teuersten FC-Einkauf dieses Sommers auf und soll in der Bundesliga das Mittelfeld der Geißböcke führen. Skhiri unterschrieb am Montag nach der sportmedizinischen Untersuchung einen Vertrag bis 30. Juni 2023.

Geschäftsführer Armin Veh sagt zu dem Transfer: „Ellyes ist ein großer, lauf- und zweikampfstarker Spieler mit viel Spielübersicht und gutem Passspiel. Obwohl er bereits viel Erfahrung gesammelt hat, ist er mit 24 Jahren auch noch entwicklungsfähig. Wir sind sehr froh, dass wir ihn verpflichten konnten.“

„Wechsel in die Bundesliga kommt zum richtigen Zeitpunkt“

Auch der Spieler selbst freut sich auf seine neue Aufgabe in Köln. „Der Wechsel in die Bundesliga kommt für mich zum richtigen Zeitpunkt. Die Verantwortlichen des 1. FC Köln haben sich sehr um mich bemüht und mich voll überzeugt“, so Ellyes Skhiri. „Der FC ist ein großer, spannender Club mit viel Tradition, mit dem ich mich sehr gut identifizieren kann. Ich freue mich auf Köln, auf meine neuen Mitspieler und die fantastischen Fans.“

Skhiri stammt aus einer tunesischen Familie und wurde in Lunel in der Nähe von Montpellier geboren. Ab der U15 wurde er im Nachwuchsbereich des HSC ausgebildet. Für den südfranzösischen Erstligisten absolvierte der 24-Jährige in vier Saisons 133 Pflichtspiele, in denen er zehn Tore erzielte. 23-mal spielte er bisher für Tunesien.

Skhiri erreichte mit der tunesischen Nationalmannschaft in diesem Sommer als Stammspieler das Halbfinale des Afrika-Cups. Er wird deshalb erst nach seinem Urlaub in etwa zwei Wochen das Training beim 1. FC Köln aufnehmen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.