Köln.Sport

FC: Maroh bleibt bis 2018

Dominic Maroh hat seinen Vertrag beim 1. FC Köln vorzeitig verlängern und freut sich langfristig beim FC zu bleiben. Foto: imago / T-F-Foto

Verlängert seinen Vertrag beim 1. FC Köln vorzeitig: Verteidiger Dominic Maroh
Foto: imago / T-F-Foto

Der Abwehrchef bleibt langfristig an Bord: Innenverteidiger Dominic Maroh verlängert seinen Vertrag beim 1. FC Köln bis 2018.

Stammplatz zurückerobert, nun den auslaufenden Vertrag langfristig verlängert: Für Dominic Maroh läuft das neue Jahr bislang optimal. Der 27-jährige Innenverteidiger erneuerte seinen Kontrakt beim 1. FC Köln bis 2018.

„Vom ersten Tag an fühle ich mich hier in Köln sehr wohl und bin hier mittlerweile heimisch geworden. Es ist eine große Ehre für mich, für den 1. FC Köln spielen zu dürfen und freue mich auf die nächsten Jahre“, erklärte der Deutsch-Slowene. „Im RheinEnergieStadion und auch auswärts vor unseren einzigartigen Fans spielen zu können, ist eine besondere Motivation für mich. Ich will meinen Teil dazu beitragen, dass sich der FC in der Bundesliga etabliert.“

Im Sommer 2012 kam der slowenische Nationalspieler vom damaligen Erstligisten 1. FC Nürnberg zum 1. FC Köln in die 2. Bundesliga. Für den FC absolvierte Maroh 86 Pflichtspiele und erzielte dabei drei Tore. Neben Kevin Wimmer gilt „Dome“, wie er im Team genannt wird, als verlässliche Größe in der FC-Defensive.

Kaum verwunderlich, dass sich auch Coach Peter Stöger über den Verbleib des Innenverteidigers freut. „Dome gehört zu den zuverlässigen Säulen unseres Defensivverbunds. Ich weiß, dass ich mich immer auf ihn verlassen kann und bin froh, dass er weiter mit seinen Stärken zu unserem Team gehören wird“, so der österreichische Trainer.

FC-Sportgeschäftsführer Jörg Schmadtke ergänzt: „Dominic ist seit seinem Wechsel zum 1. FC Köln vor zweieinhalb Jahren fester Bestandteil des Teams. Allein seine Werte und Einsatzzeiten sprechen eine deutliche Sprache, welchen Stellenwert er sich beim FC erarbeitet hat. Darüber hat er sich als wichtige Persönlichkeit im Team etabliert.“

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.