Köln.Sport

FC: Horn vor Abschied?

Nach der Degradierung in die zweite Mannschaft lassen die Meldungen um Jannes Horn nicht nach. Nach neusten Gerüchten steht der gebürtige Braunschweiger vor einem Wechsel zu Hannover 96.
Jannes Horn

Jannes Horn soll Spielpraxis in der U21 sammeln. Zufrieden ist er mit der Situation sicher nicht. (Bild: imago images/Eduard Bopp)

Noch vor dem Trainingslager in Kitzbühl erklärte Beierlorzer: „Jannes Horn wird ab nächste Woche mit der Effzeh-U21 trainieren und spielen, weil es für ihn aktuell am wichtigsten ist, dass er regelmäßig Spielpraxis sammelt.“ Obwohl Noah Katterbach auf der linken Verteidiger-Position nach seiner Verletzung in der Vorbereitung länger ausfällt, beförderte der Coach Horn nicht zurück in die erste Mannschaft.

Jannes Horn nahm die Entscheidung nach Trainer-Angaben vorerst professionell auf. Doch der 22-Jährige könnte bereits andere Pläne haben. Traut man den Gerüchten sieht er in der U21 keine Perspektive und wäre für ein Wechsel zu den 96-ern bereit. Das Horn das Potential für die zweite Liga hat, bewies er letzte Saison beim FC: Er stand immerhin 19 mal für die Geißböcke auf dem Platz.

IV gefunden?

Im Gegenzug dazu soll der 1. FC Köln angeblich an einer Verpflichtung des tunesischen Innenverteidigers Dylan Bronn (KAA Gent) interessiert sein. „Wir brauchen nur noch einen Spieler – den werden wir auch bekommen“, bekräftigte Armin Veh einmal mehr, dass der 1.FC Köln auf der Suche nach einem weiteren Innenverteidiger ist.

Der 24-jährige Abwehrspieler war in der vergangenen Saison Teamkollege von Effzeh-Neuzugang Birger Verstraete und stand gemeinsam mit Ellyes Skhiri im Africa Cup für Tunesiens Nationalmannschaft auf dem Platz. Seine Torquote ist sehr beeindruckend: In 19 Ligaspielen netzte er sieben mal ein. Neben der Rolle als Innenverteidiger kann der gebürtige Franzose auch als Außenverteidiger agieren – trifft sich gut, sollte der Horn-Deal zustande kommen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.