Köln.Sport

FC: Hector stellt DFB-Trikot vor

Stellten das neue Trikot der Nationalmannschaft vor: Emre Can, Lukas Podolski und Jonas Hector (v.l.n.r.) Foto: imago/nph

Stellten das neue Trikot der Nationalmannschaft vor: Emre Can, Lukas Podolski und Jonas Hector (v.l.n.r.)
Foto: imago/nph

Große Ehre für Jonas Hector: Der FC-Star präsentierte am Montagabend gemeinsam mit Lukas Podolski das EM-Trikot der Nationalmannschaft vor.

Das Ziel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft ist klar: Nach dem WM-Titel 2014 soll im kommenden Jahr in Frankreich bei der Europameisterschaft wieder gejubelt werden. Das Trikot, in dem der DFB den ersten kontinentale Erfolg seit 1996 einfahren möchte, wurde am Montagabend in Berlin vorgestellt. Mittendrin dabei: FC-Außenverteidiger Jonas Hector und Kölns Fußball-Ikone Lukas Podolski, die gemeinsam mit Ex-Leverkusener Emre Can (FC Liverpool) und Rapper Cro das neue Dress präsentierten.

„Es ist immer etwas Besonderes, ein neues Trikot anzuziehen“, sagte Lukas Podolski. „Es fühlt sich auf jeden Fall sehr gut an.“ Auf die Frage, was denn das Ziel mit dem neuen Dress im kommenden Jahr in Frankreich sei, antwortete der 126-malige Nationalspieler ohne Umschweife: „Wir fahren als Weltmeister zur EM und wollen Europameister werden“, erklärte Podolski, der am Wochenende noch in Köln den ersten Laden seiner Kleidungsmarke „Strassenkicker“ eröffnete sowie ein Basketball-Spiel der RheinStars Köln besuchte (Köln.Sport berichtete).

Das in klassischem schwarz-weiß gehaltene Trikot soll Fans aller Generationen mit der Nationalmannschaft verbinden. Die Vorderseite des Trikots schmückt der „Erfolgscode“ des DFB-Teams: eine Balkengrafik, die die Titel und Erfolge bei Welt- und Europameisterschaften repräsentiert. Auf den Ärmeln sind die Jahreszahlen der WM-Titel (1954, 1974, 1990, 2014) und EM-Triumphe (1972, 1980, 1996) eingearbeitet. Das erste Mal zum Einsatz wird das neue DFB-Dress beim Testspiel gegen Frankreich in Paris am Freitagabend kommen. Zuvor wird dort noch am Donnerstag das Auswärtstrikot, das erstmals beim Prestigeduell gegen die Niederlande in der kommenden Woche getragen wird, vorgestellt.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.