Köln.Sport

Familienspaß beim Finale

Bereits zum zehnten Mal findet das DFB-Pokalfinale der Frauen 2019 in Köln statt. Und während alle Augen natürlich besonders auf das sportliche Geschehen auf dem Rasen gerichtet sind, wird auch rund um das Stadion eine Menge Action geboten – für die gesamte Familie.
DFB-Pokalfinale der Frauen

Foto: Eduard Bopp

Am 1. Mai geht der Blick aller Fußballfans wieder Richtung Köln – im Mekka des Frauenfußballs wird an diesem Tag, schon zum zehnten Mal seit 2010, das DFB-Pokalfinale der Frauen ausgetragen. Das Event hat sich in den vergangenen zehn Jahren zur Top-Veranstaltung im deutschen Sportkalender entwickelt, jährlich finden tausende Fußballbegeisterte mit ihren Familien den Weg in den Kölner Stadtteil Müngersdorf.

Doch auch rund um das Stadion wartet bereits weit vor dem mit Spannung erwarteten Anpfiff um 17.15 Uhr viel Abwechslung auf Groß und Klein. Um 11:11 Uhr steigt erneut das traditionelle Fan- und Familienfest auf den Stadionvorwiesen. Hier rollt der Ball schon ab 9.30 Uhr, denn der Fußballverband Mittelrhein (FVM) veranstaltet am Endspieltag wieder zahlreiche Mädchen-Fußballturniere. Insgesamt werden 58 D-Juniorinnen-Teams aus dem Jahrgang 2006/07 sowie 40 E-Juniorinnen-Teams aus dem Jahrgang 2008/09 erwartet. Somit treten über 1.100 Kinder bei dem Turnier an.

Auch auf der Ostkampfbahn ist Fußball Trumpf: Dort wird mit dem „Konfi-Cup“ ein spezielles Turnier für Konfirmandinnen und Konfirmanden ausgetragen. Wenige Meter Luftlinie entfernt, auf der Westkampfbahn, findet der Sportland NRW Talentförder-Cup statt, bei dem U16-Juniorinnen der FVM-Mädchenförderzentren Ost, Mitte und West gegeneinander antreten.

Während sich die einen auf der Fan-Fest-Meile stärken und sich an den Aktionsständen umschauen, geht es auf den Fußballplätzen rund um das Stadion bereits richtig zur Sache (Foto: Holger Plum)

Turnier der Sepp-Herberger-Stiftung

Neu ist in diesem Jahr das Turnier der Sepp-Herberger-Stiftung auf den Stadionvorwiesen, wo vier bis fünf Teams aus Werkstätten für Menschen mit Behinderung in Nordrhein-Westfalen einen Turniersieger ausspielen. Ein weiteres Turnierhighlight ist zudem das Duell des „Retro Team Germany“ gegen den FC Deutsche Post: Etwa 16 ehemalige Nationalspielerinnen mit zusammen fast 1.000 Länderspielen stehen dabei gemeinsam auf dem Feld.

Zur kölschesten aller Uhrzeiten begrüßt Radio-Köln-Moderator Konstantin Klostermann dann die Gäste auf der großen Musikbühne, auch auf der umliegenden Fan-Fest-Meile gibt es Aktivitäten en masse zu erleben. Ein besonderer Höhepunkt: An einem Stand des DJK Wiking e.V. haben Kids zwischen drei und sechs Jahren die Möglichkeit, das Kinderbewegungsabzeichen (Kibaz) zu absolvieren. Zudem wartet auf die Kinder ein interaktiver Geschicklichkeitsparcours, sie können an der Paule-Minigolfbahn ihre Fähigkeiten testen oder die immer beliebter werdende Trendsportart „Headis“ ausprobieren.

Bundespräsident gibt sich die Ehre

Showboxkämpfe des S.C. Colonia 06, diverse Fotoboxen, Glücksräder und Torwände sowie Kinderschminken stehen ebenfalls auf dem Programm. Die Cheerleader des 1. FC Köln sorgen für spektakuläre Akrobatik, die Dance Company Hürth führt einen Showtanz auf – und die Fußballartisten Adriana Orlovic und Mehmetcan Örücü zeigen coole Tricks, bei denen dem ein oder anderen Zuschauer mit Sicherheit die Luft wegbleiben wird.

Auch emsige Autogrammjäger kommen voll auf ihre Kosten und können sich unter anderem Unterschriften der Kölner Sportbotschafterinnen und Sportbotschafter sichern. So gelingt die perfekte Einstimmung auf einen tollen Tag rund um den Frauenfußball, bevor es um 17:15 Uhr dann im Stadion selbst losgeht. Dort wird sich unter anderem Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Ehre geben, wenn die Spielerinnen des SC Freiburg und des VfL Wolfsburg um den begehrten DFB-Pokal kämpfen. Auch der Pokalträger ist kein Unbekannter: Der ehemalige Bundestrainer der deutschen Frauenfußballnationalmannschaft, Horst Hrubesch, wird die Trophäe ins RheinEnergieSTADION bringen.

Vielfalt ist angesagt

DFB-Pokalfinale der Frauen heißt nicht nur sportliche Höchstleistung – sondern auch Party! Dabei präsentiert sich das akustische Vorspiel in diesem Jahr so vielfältig wie selten zuvor. Gleich vier musikalische Highlights sorgen schon vor dem Anpfiff für echte Finalstimmung!

Mit „Rockemarieche“, „StadtRand“ und „Lupo“ sorgen ab 13:20 Uhr gleich drei Kölsche Bands auf der Musik-Bühne für erstklassige Stimmung. Um 15:25 stehen dann Mädchen und Jungen auf der Bühne, die schon früh mit außergewöhnlichen Gesangskünsten begeistert haben. Die Finalisten von „The Voice Kids“ zeigen im Vorfeld des Pokalfinals auf der großen Bühne, dass sie schon wie alte Hasen auftreten. Die Kids haben bekannte Songs aus der Sendung und auch die eine oder andere Überraschung im Gepäck. Den genauen Bühnenablauf sowie einen Lageplan und vieles mehr finden Sie im offiziellen Flyer zum Fan- und Familienfest:

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.