Köln.Sport

Ex-FC-Star holt die Copa Libertadores

Der begehrteste Titel des südamerikanischen Fußballs geht nach Brasilien – auch dank der tatkräftigen Mithilfe eines ehemaligen FC-Stars.

Pedro Geromel Gremio Porto Alegre

Mit 32 Jahren auf dem Karrierehöhepunkt: Ex-FC-Star Pedro Geromel gewinnt mit Gremio Porto Alegre die Copa Libertadores (Foto: imago/Agencia EFE)

Angeführt vom ehemaligen FC-Star Pedro Geromel (32) hat der brasilianische Club Gremio Porto Alegre die Copa Libertadores, die südamerikanische Champions League, gewonnen.

Im Finale setzte sich der brasilianische Erstligist nach einem 1:0 im Hinspiel auch in Argentinien bei CA Lanus mit 2:1 (2:0) durch. Der frühere Kölner Abwehrspieler Pedro Geromel reckte als Kapitän den Pokal als Erster in die Höhe.

Karrierehöhepunkt für Pedro Geromel
Pedro Geromel und Lucas Barrios

Bei Gremio spielt Geromel mit dem ehemaligen BVB-Stürmer Lucas Barrios zusammen. (Foto: imago/Agencia EFE)

Die Tore für Gremio erzielten Fernandinho und Olympiasieger Luan. Im Hinspiel traf der Ex-Berliner und -Wolfsburger Cicero für die Brasilianer. Der ehemalige Dortmunder Torjäger Lucas Barrios, der im Wettbewerb insgesamt sechs Tore für Gremio erzielte, ging in den Finals leer aus.

Pedro Geromel war im Sommer 2008 aus Portugal von Vitória Guimarães zum 1. FC Köln gewechselt und absolvierte bis 2012 insgesamt 123 Pflichtspiele für die Geißböcke. Es folgte eine anderthalbjährige Ausleihe zum RCD Mallorca, nach der der Brasilianer 2013 wiederum zunächst auf Leihbasis zu Gremio Porto Alegre wechselte.

FC: Geromel nach Spanien

Exklusiv: Jetzt redet Geromel

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.