Köln.Sport

Ex FC-Profi zur Viktoria

Viktoria Köln treibt die Planungen für die kommende Saison weiter voran und hat nun auf der Torwartposition nachgebessert. Der neue Mann zwischen den Pfosten hat sogar eine Kölner Vergangenheit.
Mesenhöler

Heuert bei der Viktoria an: Ex FC-Keeper Daniel Mesenhöler (r.). (Foto: imago images/Eduard Bopp)

In der vergangenen Saison begann er als Stammtorwart beim MSV Duisburg, in der Rückrunde wurde er dann von Felix Wiedwald als Nummer Eins abgelöst. So war klar, dass Ex FC-Keeper Daniel Mesenhöler im Sommer den Absprung aus Duisburg wagt – nun ist klar, wohin es den 23-Jährigen zieht – nach Höhenberg.

Wie die Viktoria gestern Abend bekanntgab, wird Mesenhöler d0rt künftig das Tor hüten. Vor seiner Zeit in Duisburg stand er bei Aufsteiger Union Berlin unter Vertrag. Der gebürtige Engelskirchener wurde neun Jahre lang beim 1. FC Köln ausgebildet und absolvierte für die verschiedenen U-Mannschaften der Geißböcke 130 Spiele.

„Sehr froh, hier zu sein“

n der 2. Bundesliga kann er mit 41 Partien für Berlin und Duisburg auch schon einige Erfahrung vorweisen und könnte bei der Viktoria zu einer echten Säule im Team werden. „Mit Daniel Mesenhöler ist uns ein sehr guter Neuzugang gelungen. Wir bekommen einen top ausgebildeten Torhüter mit einem tollen Charakter“, sagt Marcus Steegmann, Sportlicher Leiter der Viktoria. „Wir freuen uns sehr, dass wir Ihn zurück nach Köln holen konnten!“

Und Mesenhöler selbst ist „sehr froh hier zu sein, der Mannschaft helfen und meine nächste Aufgabe in Köln angehen zu können!“ Beim Aufsteiger ist der Keeper nach Mart Ristl, Dominik Lanius, Fabian Holthaus, Jan-Lukas Funke, Bernard Kyere, Suheyel Najar und Moritz Fritz der achte Neuzugang für die kommende Saison, in der die Höhenberger erstmals in Liga drei antreten.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.