Köln.Sport

EuroBasket: „Gigantische Basketball-Party“

Die EuroBasket 2021 kommt nach Köln – und damit natürlich auch in die LANXESS arena. Geschäftsführer Löcher freut sich bereits auf „stimmungsvolle Tage“ in der Arena, wie er Köln.Sport im Interview verriet.
EuroBasket

Schon 2015 war die deutsche Basketball-Nationalmannschaft, damals noch mit Dirk Nowitzki, für ein Testspiel in Köln zu Gast. (Foto: imago images/Future Image)

Mit der EuroBasket konnte Köln das nächste, große Sportevent an Land ziehen, die Vorrundenspiele der deutschen Mannschaft werden in Deutz stattfinden. Klar, dass Stefan Löcher als Boss der Arena bereits mit Vorfreude auf das Event wartet. Köln.Sport hat er zu diesem Anlass einige Fragen beantwortet.

Stefan Löcher, was bedeutet der Zuschlag für Köln als Ausrichter der EuroBasket 2021 für die Sportstadt?

Löcher: Köln darf sich auf stimmungsvolle Tage im September 2021 freuen. Es werden wieder viele Tausend Zuschauer aus ganz Europa an den Rhein reisen und in Köln eine gigantische Basketball-Party feiern. Das freut die Gastronomen natürlich genauso wie die Hotellerie und den Einzelhandel. Mayor Sport Events sind ganz wesentlich Treiber der lokalen Wirtschaft und durch die weltweite Medienberichterstattung natürlich beste Werbung für die touristische Destination Köln.

Warum sind Köln und die LANXESS arena für solch ein Event der perfekte Austragungsort?

Löcher: Zum einen verfügen wir mit der Arena über die notwendige Infrastruktur, um Veranstaltungen dieser Größenordnung abzubilden. Der Standort im Herzen Europas mit einem enormen Einzugsgebiet und exzellenter Anbindung spielt natürlich auch eine wichtige Rolle. Hinzu kommt, dass Köln bei den Veranstaltern und Verbänden mittlerweile einen exzellenten Ruf genießt. Die vergangenen Großevents haben bei allen Bezugsgruppen, also bei Sportverbänden ebenso wie bei den Medienvertretern und Besuchern, einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Vor welchen Herausforderungen steht die Arena bei der Umsetzung der EuroBasket?

Löcher: Durch den enormen Aufwand und die Anforderungen der Verbände sind Sportgroßveranstaltungen immer eine große Herausforderung für unser Team. Trotz der großen Erfahrungswerte aus den letzten Jahren sind diese Events immer mit Grenzerfahrungen verbunden. Räumlich stoßen wir auch an unsere Grenzen, da große Medien- und VIP-Bereiche geschaffen werden müssen.

Mit welchen Trümpfen konnte Köln als Austragungsort punkten? Was hat am Ende den Ausschlag für Köln als Ausrichterstadt gegeben?

Löcher: Neben den oben genannten Punkten gibt es aus meiner Sicht einen ganz wesentlichen Faktor: Wir treten schon im Bewerbungsprozess gemeinsam mit dem Land NRW sowie der Stadt Köln auf und können den Verbänden dadurch ein sehr attraktives Paket bieten. Die Zusammenarbeit ist exzellent und wird von den Verbänden sehr positiv bewertet.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.