Köln.Sport

Erster Sieg unter Hyypiä

Quelle: IMAGO

Mit seinem Blitztor in der ersten Minute brachte Stefan Kießling Bayer Leverkusen gegen Kaiserslautern in Führung

Bei der Heimpremiere von Sami Hyypiä besiegte Bayer Leverkusen den abgeschlagenen Tabellenletzten Kaiserslautern mit 3:1. Im ersten Heimspiel seit der Trennung von Robin Dutt lieferte Bayer 04 Leverkusen eine souveräne Vorstellung ab und untermauerte seine Ambitionen auf einen Europacup-Platz. Vor 25.627 Zuschauern brachte Kießling die Hausherren, bei denen Michael Ballack wegen einer Wadenblessur pausierte, bereits in der ersten Spielminute in Führung.

Anschließend nahm Bayer, das zuletzt 1994 vor eigenem Publikum gegen die „Roten Teufel“ verloren hat, das Tor von Tobias Sippel unter Dauerbeschuss. Doch Kießling, Derdiyok, Renato Augusto oder auch Kapitän Rolfes ließen beste Gelegenheiten ungenutzt.

Von den Gästen war in der ersten Halbzeit überhaupt nichts zu sehen, lediglich vom Exä-Leverkusener Richard Sukuta-Pasu ging ab und zu ein wenig Torgefahr aus. Dementsprechend überraschend fiel dann der Ausgleich durch Derstroff (42.).

Mit dem Schwung des Ausgleichs kurz vor der Pause nahm Kaiserslautern in der zweiten Halbzeit Fahrt auf und hatte kurz nach Wiederanpfiff sogar die Chance zur Führung. In der 57. Minute ging Bayer 04 dann in Führung, FCK-Keeper Sippel parierte einen Castro-Freistoß, hatte aber beim Nachschuss von Rolfes keine Chance.

Zwar stemmte sich Lautern anschließend noch einmal vehement gegen die Niederlage, doch nach einem weiteren Gegentreffer von Reinartz (69.) war Widerstand der Pfälzer gebrochen.

„Wir haben heute einen weiteren Schritt nach vorne gemacht. Es waren schon gute Ansätze in unserem Spiel zu sehen, aber wir müssen weiter arbeiten“, sagte Kapitän Simon Rolfes nach dem Spiel.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.