Köln.Sport

Ein Bachelor für Köln

600 Zuschauer in der ASV Halle staunten nicht schlecht, als für die RheinStars am Wochenende ein Spieler auflief, der den Meisten sonst eher aus dem Fernsehen bekannt ist.
Andrej Mangold

Andrej Mangold zeigte am Wochenende, dass er mehr kann, als nur Rosen zu verteilen. (Foto: imago images / Beautiful Sports)

Bei der Partie der Kölner RheinStars gegen die zweite Mannschaft der Bayer Giants Leverkusen präsentierten die Kölner einen unerwarteten Neuzugang: Andrej Mangold. Den meisten der Zuschauer ist dieser jedoch nicht als Basketballer, sondern als Teilnehmer der TV-Show „Der Bachelor“ bekannt. An dieser nahm er im Januar diesen Jahres teil. Mit dabei war auch seine Freundin Jennifer Lange, die er in besagter Show kennen und lieben lernte.

Nebenjob: Basketballer

Umso überraschender ist sein Gastspiel bei den Kölner, da der 32-Jährige erst kurz zuvor seine Karriere als offiziell beendet erklärt hatte. Zuletzt spielte er für ein halbes Jahr bei dem Bundesligisten Skyliners Frankfurt, kam jedoch verletzungsbedingt nur einmal zum Einsatz.

Aufgrund seiner Verpflichtungen als Unternehmer sowie durch seine Medienpräsenz nach der Bachelorteilnahme ist eine Full-Time-Basketball-Karriere für ihn sowieso nicht mehr Möglichkeit. Daher kommt dem 32-Jährigen das Engagement bei den Kölner entgegen, da diese ihm genug Freiheiten lassen. Der sechsmalige Nationalspieler wird daher auch kein Dauergast bei den RheinStars sein. Er wird sich vor allem dort fit halten und nur spielen, wenn die Zeit es zu lässt. Mit seinen acht Punkten beim 78:69 seiner Mannschaft, stellte er allerdings schon unter Beweis, dass er dem Team durchaus helfen kann.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.