fbpx
Köln.Sport

Drama bei Draisaitl-Debüt

Im ersten Spiel nach der Entlassung von Cory Clouston lassen die Haie eine 3:0-Führung ungenutzt und verlieren im Penalty-Shootout gegen die Iserlohn Roosters.
Haie vs Roosters

Für Jean-Francois Boucher und seine Haie war das Spiel in Iserlohn eine Achterbahn der Gefühle. Am Ende hatten die Roosters im Penaltyschießen die besseren Nerven (Foto: imago/DeFodi)

Es hätte der Einstand nach Maß werden können, den Peter Draisaitl und den Kölner Haien in der Domstadt alle gewünscht hatten. Bereits nach 17 Minuten führte der KEC nach Treffern von Nick Latta (6.), Ryan Jones (17.) und Sebastian Uvira (17.) in Iserlohn mit 3:0, der Trainerwechsel unter der Woche schien neue Kräfte freizusetzen. Doch dann kam alles ganz anders.

Nachdem Ex-Hai Travis Turnbull (20.) und Kevin Schmidt (31.) die Gastgeber auf 2:3 heran gebracht hatten, konnte zwar Fredrik Eriksson (4:2, 38.) noch einmal erhöhen, danach lief allerdings nichts mehr zusammen bei den Gästen. Vor allem im letzten Drittel zeigte sich, dass auch der in Köln euphorisch empfangene Draisaitl in der Kürze der Zeit noch nicht an allen Stellschrauben drehen konnte.

Trotz Führung nur ein Punkt

Die Haie ließen sich den Schneid abkaufen und fingen sich tatsächlich noch den Ausgleich vor Ablauf der regulären Spielzeit. Zunächst überwand mit Johannes Salmonsson (43.) abermals ein ehemaliger Ex-Hai Goalie Justin Peters, anschließend erzielte Marko Friedrich in der 54. Minute den Ausgleich zum 4:4.

In der Verlängerung fiel keine Entscheidung, da ein vermeintlicher Treffer der Kölner durch Hanowski nicht gegeben wurde. Die Unparteiischen sahen den Puck nicht in vollem Umfang über der Torlinie – eine knappe Entscheidung. Im Penaltyschießen trafen dann Jack Combs und Blaine Down für die Roosters, während die Gäste zwei Versuche ungenutzt ließen. Im Haie-Lager freute sich Draisaitl trotz der 4:5-Niederlage über gute Ansätze: „Ich habe viel Gutes gesehen, wir müssen aber noch ein paar Bereiche aufpolieren. Am Freitag in Schwenningen wollen und werden wir den nächsten Schritt machen“, so der neue Headcoach.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.