Köln.Sport

Doppelspieltag für SnowTrex

Melanie Preußer will auch am Wochenende wieder groß aufspielen. Foto: Martin Miseré

Melanie Preußer will auch am Wochenende wieder groß aufspielen.
Foto: Martin Miseré

Mit dem WVV-Pokalsieg im Rücken treten die  DSHS SnowTrex Köln am Wochenende ihre längste Auswärtsreise der Saison an. Am Samstag gastiert die Mannschaft von Trainer Jimmy Czimek um 17 Uhr bei den Stralsunder Wildcats, bereits einen Tag später tritt das DSHS-Team um 16 Uhr beim Nachwuchsteam VC Olympia Schwerin an.

Am vergangenen Wochenende feierten die Kölner Volleyballerinnen ihren bislang größten Erfolg in dieser Saison. Mit 3:2 gewannen sie den WVV-Pokal gegen die favorisierten Gladbecker Giants. „Mit uns ist zu rechnen. Es dauert weiterhin noch ein wenig an, bis das Team komplett eingespielt ist, aber wir machen kontinuierlich Fortschritte“, ist Kölns Trainer Jimmy Czimek vor der Reise in den Norden optimistisch.

Dass in Stralsund und Schwerin binnen 23 Stunden zwei Spiele absolviert werden müssen sieht Trainer Czimek nicht allzu problematisch: „Natürlich sind zwei Spiele innerhalb von 23 Stunden nicht unbedingt optimal, aber wir haben einen großen Kader, was an einem solchen Spieltag eine große Hilfe ist“.

Ihre Gegner sind nahezu Neuland für die Kölnerinnen. Stralsund hat sich mit fünf Spielerinnen aus Schwerin verstärkt – tritt also im Vergleich zur Vorsaison mit einer stark veränderten Mannschaft an. Der Liganeuling VCO Schwerin spielt ausschließlich mit Spielerinnen der Jahrgänge 1995 bis 1999 – also mit einem extrem jungen Nachwuchsteam, welches die Kölnerinnen aber ebenfalls nicht auf die leichte Schulter nehmen sollten.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.