Köln.Sport

Die Längsten am Velderhof

King of Distance am GC Velderhof

Perfektes Anschauungsobjekt für lange Schläge: Der französische Golfprofi Sébastien Gros (re.) bei den Kings of Distance im GC Velderhof
Foto: Köln.Sport/Stefan Kühlborn

Ein Tag ganz im Zeichen langer Abschläge: Beim Callaway-Event „Kings of Distance“ im GC Velderhof geraten Teilnehmer und Beobachter mächtig ins Staunen. 

Die längsten Golfschläge der Welt gab es auf der Anlage des Golf- und Countryclub Velderhof in Pulheim vor den Toren Kölns zwar nicht zu sehen, dafür aber die Spieler, die sich für die längsten Drives verantwortlich zeichnen. Dementsprechend groß war das Interesse der knapp 100 Hobby-Golfer, die an diesem von Golfausstatter Callaway veranstalteten Großevent teilnahmen.

Objekt der Begierde war immer wieder Joe Miller. Der 31-jährige Brite ist eine markante Erscheinung: Knapp zwei Meter groß, stämmige Statur und kurzgeschorenes Haar. Seit 2012 ist Miller offiziell für die Firma Callaway tätig, als „Professional Long Driver“. Seine Sternstunde schlug im Jahr 2010, als Miller – als erst zweiter Europäer überhaupt – die RE/MAX World Long Drive Championship gewann. Noch heute hält er mit sagenhaften 512 Metern den Weltrekord für den längsten, offiziell gemessenen Drive.

Eine ebenso beeindruckende Figur am Abschlag bot Sandra Carlborg. Auch die viermalige Titelträgerin des Long Drive Championship ist aktuelle Weltrekordhalterin. Die 357,7 Meter, die die Schwedin vorweisen kann, sind die längste Weite, die für einen weiblichen Golfschlag jemals gemessen wurde. Beim großen Finale vor der doppelstöckigen Driving-Range im GC Velderhof legte die 30-Jährige allerdings zu viel Kraft in ihren Schlag, sodass ihr Driver zerbrach.

Long Driver Joe Miller

Gute Tipps vom Experten: Der Brite Joe Miller (li.) erklärt den interessierten Hobby-Golfern das Geheimnis des langen Abschlags
Foto: Köln.Sport/Stefan Kühlborn

Ansonsten überstanden Golfer und Material den ereignisreichen Tag auf der Anlage am Velderhof aber ohne größere Schäden. Auf die Teilnehmer warteten verschiedene Stationen, wo neben dem Abschlag auch das kurze Spiel unter der Anleitung berühmter Trainer verbessert werden konnte. „Die Leute haben Spaß, die Resonanz ist fantastisch“, freute sich Volker Böttcher, Bereichsleiter Rheinland der Firma Callaway, deren Team eigens mit einem riesigen Show-Truck angereist war.

Alle Schilder hoch am GC Velderhof

Alle Schilder hoch: Für Fotoaufnahmen mit der Drohne posieren die Teilnehmer der „Kings of Distance“-Veranstaltung mit Schildern auf deren ihre Weitenverbesserung dank neuem Schlägermaterial zu lesen ist
Foto: Köln.Sport/Stefan Kühlborn

Nachdem die „Kings of Distance“ im vergangenen Jahr in München eine erfolgreiche Deutschlandpremiere feierten, zeigte sich in Pulheim vor den Toren Kölns, dass die Golfbegeisterung auch im Rheinland ungebrochen ist. Sehr zur Freude von Frank Engelke. Der Geschäftsführer des Golf & Country Club Velderhof zeigte sich rundum zufrieden: „Der Tag war rundum hervorragend organisiert und die Teilnehmer konnten einen sensationellen Golftag genießen. Wir sind stolz, dass wir, dank unserer großzügigen Range und den kurzen Wegen, ein solches Event durchführen durften.“

Stefan Kühlborn

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.