Köln.Sport

DFB-Elf erwischt starke Gruppe

Die Gruppenphase bei der WM in Russland dürfte für Deutschland kein Selbstläufer werden. Mit Mexiko, Schweden und Südkorea warten starke Gegner. In der Gruppe J treffen zwei FC-Profis aufeinander.
Alle Gruppen im Überblick

Foto: imago/Xinhua

Mit Spannung schaute die Fußball-Welt auf die Auslosung der WM-Gruppen in Moskau. Echte Hammergruppen blieben allerdings aus. Stattdessen gibt es viele ausgeglichene Duelle. Joachim Löw ist mit der deutschen Gruppe F zufrieden: „Sportlich sehr interessante Gegner. In der Gruppe wollen wir den Grundstein für eine erfolgreiche Titelverteidigung legen. Das ist unser Ziel”, so der Bundestrainer gegenüber „Bild“.

Einer dieser „interessanten“ Gegner ist Mexiko. Mit den Mittelamerikanern zog „Losfee“ Diego Maradona im Vergleich zu den anderen Mannschaften aus dem zweiten Lostopf (u.a. Spanien und England) keinen leichten, aber einen machbaren Kontrahenten, gegen den die DFB-Auswahl beim Confed Cup überzeugen konnte. Auf die Mexikaner trifft „Die Mannschaft“ am Sonntag, den 17. Juni.

DFB-Elf gegen auf Zlatan und Co.

Neben den Mexikanern bekommt es die deutsche Auswahl mit Schweden und Superstar Zlatan Ibrahimovic zu tun – einer schwersten Gegner in Lostopf 3. Das Spiel verspricht viele Tore, bei den letzten Aufeinandertreffen in der WM-Qualifikation 2014 fielen in Hin- und Rückspiel sage und schreibe 16 Treffer.

Vor allem das 4:4 in Berlin (16.12.2012) in Berlin, bei dem Deutschland eine 4:0-Führung verspielte, dürfte den meisten Nationalmannschafts-Fans noch in Erinnerung sein. Nicht zuletzt deswegen, da Löw das Spiel im Nachhinein als den Grundstein für den späteren Titelgewinn 2014 bezeichnete. Möglicherweise ein gutes Omen? Komplettiert wird die Gruppe durch Südkorea.

FC-Profis mit WM-Chancen

Auch beim 1.FC Köln wurde die Auslosung verfolgt, schließlich hat der Effzeh neben Jonas Hector auch einige ausländische Nationalspieler in seinen Reihen. Frederik Sörensen spielt mit dem dänischen Team gegen Frankreich, Australien und Peru. Ein Duell zweier Kölner wartet in Gruppe J. Dort treffen sich Pawel Olkowski (Polen) und Yuya Osako (Japan). Komplettiert wird die Gruppe von Kolumbien und WM-Neuling Senegal.

Eine schwere Gruppe erwischte die serbische Auswahl, in der Milos Jojic noch auf ein WM-Ticket hofft. Sein Team muss sich gegen Brasilien, die Schweiz und Costa Rica bewähren. Das Auftaktspiel lautet Russland gegen Saudi Arabien und findet am 14. Juni 2018 in Moskau statt.

Die Gruppen im Überblick:

Gruppe A

Russland, Uruguay, Ägypten, Saudi Arabien

Gruppe B

Portugal, Spanien, Iran, Marokko

Gruppe C

Frankreich, Peru, Dänemark, Australien

Gruppe D

Argentinien, Kroatien, Island, Nigeria

Gruppe E

Brasilien, Schweiz, Costa Rica, Serbien

Gruppe F

Deutschland, Mexiko, Schweden, Südkorea

Gruppe G

Belgien, England, Tunesien, Panama

Gruppe H

Polen, Kolumbien, Senegal, Japan

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.