Köln.Sport

Der FC auf Zeitreise

Am Samstag hat der 1. FC Köln anlässlich seines 70. Geburtstag am 13. Februar seine Jubiläumsausstellung im Deutschen Sport- und Olympia Museum eröffnet. Das Motto: „Die Zeiten ändern sich, das Gefühl bleibt!“
Horn bei der FC-Ausstellung

FC-Torhüter Timo Horn macht auch in der Fotomontage mit Lockenpracht und Goldkettchen eine gute Figur. (Foto: imago/Herbert Bucco)

Alle waren sie gekommen, als der FC am Samstag zu seiner eigenen Ausstellungseröffnung ins Sportmuseum im Rheinauhafen gerufen hatte. Altinternationale wie Harald Konopka, Bernd Cullmann, Karl-Heinz „Kalli“ Thielen und Wolfgang „Bulle“ Weber. Aktuelle Stars wie Jonas Hector, Timo Horn, Marcel Risse und Matthias Lehmann mit Coach Stefan Ruthenbeck. Natürlich das aktuelle Präsidium um Werner Spinner, Markus Ritterbach und Toni Schumacher sowie die Geschäftsführung um Armin Veh und Alexander Wehrle. Sie alle wollten sehen, was der FC sich auf rund 400 Quadratmetern Ausstellungsfläche zu seiner 70-jährigen Geschichte ausgedacht hat.

Virtueller Rundgang durch die Gründungskneipe

Die Ausstellung ist in drei Flächen unterteilt. Im „Spielertunnel“ mit dem Titel „Von Achenbach bis Zoller“ ist jeder Spieler, der je den Geißbock auf der Brust getragen hat, mit einem Porträt verewigt. Auf einem Rundgang durch die Jahrzehnte laufen die Besucher an DFB-Pokal und Meisterschale ebenso vorbei wie an Wimpeln aus den Europapokalspielen gegen Madrid und Rotterdam. Zudem können die Museumsgäste auch durch Videoaufnahmen in schwarz-weiß in Erinnerungen schwelgen.

Auf der dritten Fläche dreht sich alles um das Thema Virtual Reality. Durch die modernen Brillen können FC-Fans beim Training zugucken, in der Spielerkabine stehen oder an der Saisoneröffnung auf den Stadionvorwiesen teilnehmen. Ein besonderes, virtuelles Highlight: Ein Gang durch die Gründungskneipe „Roggendorf“, inklusive Blick ins Gründungsbuch.

Selfies mit den eigenen Helden

Zudem können an einer Fotobox witzige Selfies gemacht werden, die das eigene Gesicht mit einer Persönlichkeit aus der FC-Historie verschmelzt. So wie es auch auf dem Werbeplakat für die Ausstellung mit Timo Horn und Toni Schumacher geschehen ist. Die Ausstellung ist dienstags bis freitags von 9 bis 18 und am Wochenende von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen sechs, Kinder ab dem sechsten Lebensjahr drei Euro, Mitglieder erhalten jeweils einen Euro Rabatt. Noch bis zum 13. Mai ist die Ausstellung zu sehen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.