Köln.Sport

David gegen Goliath

Heute Abend (18.05.) trifft die DEB-Auswahl bei der IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft auf Kanada. Christian Ehrhoff und Co. gehen als krasser Außenseiter in die Partie.

2016 gab es bei der WM im Gruppenspiel zwischen Kanada und Deutschland eine 2:5-Niederlage aus Sicht der DEB-Auswahl (Foto: imago ITAR-TASS)

Viel Zeit ihren dramatischen Sieg im Penaltyschießen gegen Lettland zu feiern, hatten die deutschen Eishockey-Nationalspieler nicht, denn nach einem Tag Ruhepause stehen sie vor der wohl größtmöglichen Herausforderung, der sich eine Nationalmannschaft stellen kann. Niemand geringeres als Titelverteidiger und Rekordweltmeister Kanada fordert das DEB-Team im Viertelfinale heraus. Bei den Buchmachern eine klare Sache, so gewinnt man bei einem Einsatz von 10 Euro auf ein Weiterkommen der Kanadier mitunter nicht mal 50 Cent.

Doch auch wenn die Nordamerikaner natürlich als haushoher Favorit gelten, gibt es durchaus Argumente, die für eine Sensation sprechen. Denn dass auch die Kanadier nicht unschlagbar sind, bewiesen die Schweizer Eishockey-Nationalspieler, die gegen den späteren Gruppensieger mit 3:2 erfolgreich waren. Auch die Mannschaft von Marco Sturm hat bei der Heim-WM schon gezeigt, dass sie in der Lage ist, gegen Top-Teams zu bestehen. Mit den Fans im Rücken bezwangen sie die USA, die anschließend alle anderen sechs Gruppenspiele gewannen und dabei gegen Mitfavoriten wie Russland und Schweden brillierten.

Neben den Ergebnissen aus der Vorrunde macht aber vor allem die aktuelle Entwicklung der DEB-Mannschaft Hoffnung. Mit Leon Draisaitl und Philipp Grubauer stießen spät noch zwei NHL-Stars zum Team, die sich spätestens seit Dienstag die als die enorme Verstärkung entpuppten, die man sich von ihnen erhofft hatte. Marco Sturm ist es offensichtlich gelungen ein echtes Team aufzubauen, das vor heimischem Publikum alles in die Waagschale werfen wird, um dem vermeidlich übermächtigem Gegner ein Bein zu stellen. Ein Sieg würde der ohnehin schon starken Turnierleistung der deutschen Mannschaft die Krone aufsetzen. Los geht das Viertelfinalspiel der 81. IIHF Eishockey-WM um 20:15 in der Lanxess-Arena.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.