Köln.Sport

CTC: Gemeinsamer geht es nicht

Quelle: CTC 2013

Die Frauen des Teams „Gaytürkt“ waren ein perfektes Beispiel für Integration und Respekt.

Beim diesjährigen Come-Together-Cup wurde einmal mehr nicht nur Fußball gespielt, sondern auch für mehr Respekt untereinander geworben. Nach dem Abschluss durften die Verantwortlichen ein positives Fazit ziehen.

Es wurden in 150 Turnierspielen auf 12 Spielfeldern mit knapp 70.000 m² Rasenflächen, durch die 60 Fußballteams (= rund 1.000 Fußballerinnen und Fußballer) insgesamt 426 Tore erzielt – davon 289 Tore im Kleinfeld-Frauenturnier und 137 Tore im Männer-Großfeld-Turnier. Nach ersten Schätzungen ist von insgesamt knapp 20.000 Gästen auszugehen – über den ganzen Tag verteilt.

 

Der Benefizreinerlös für das Beratungszentrum RUBICON und das Jugenzentrum anyway, wird sich voraussichtlich auf eine Größenordnung zwischen ca. 16.000 bis 20.000 Euro belaufen. Hinzu kommen noch externe Benefizerlöse, die durch den CTC zusätzlich ermöglicht werden: Denn zugunsten der AIDS-Hilfe Köln konnten Benefizerlöse durch den Verkauf der Gedenkballons zum Moment of Silence (erfahrungsgemäß rund 600 bis 700 Euro) generiert werden. Außerdem erfolgte zugunsten der Tschernobylhilfe Belarus ein sehr erfolgreicher Waffelverkauf am Nachmittag. Auch DAS LOS! zugunsten Schwips e.V./Checkpoint konnte gute Verkausfzahlen vermelden und erstmals erfolgte die Durchführung, des von der Spakasse KölnBonn präsentierten Torschuß-Parcours, durch eine Kooperation zugunsten vieler Community-Jugendzentren aus ganz NRW, unter dem passenden Namen „together“.

Turniersiegerinnen im Frauen-Turnier 2013 wurden die überragenden LilliFeen nach einem klar herausgespielten 5:0-Finalsieg gegen das Frauenfußballteam von „Respekt! – Kein Platz für Rassismus“ aus Frankfurt. Turniersieger im Männer-Turnier 2013 wurde, nach einem sehr hart umkämpften und äusserst knappen 1:0 Finalsieg gegen die Bunte-Liga Allstars, die feierwütige Truppe der legendären „FILMDOSE“.

Das traditionell von NetCologne präsentierte Promi-Spaßspiel „Homogene Ballkultur“ gegen „Latenten Talente“ war wie immer der große Publikumsmagnet am Nachmittag. Unter anderem traten dort Jonas Reckermann, Walter Eschweiler und Elfi Scho-Antwerpes gegen den Ball.

Bereits jetzt steht der Termin für die Ausgabe 2014 auf dem Programm, dann heißt es am 29. Mai wieder „Kommt zum Come-Together-Cup“!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.