Köln.Sport

Brück wechselt zu Konrad

Nachdem er in den vergangenen drei Jahren für Bently Motorsport auf der legendären Nordschleife am Nürburgring aktiv war, wechselt Christopher Brück in dieser Saison das Cockpit und geht für Konrad Motorsport an den Start.
Christopher Brück

Der gebürtige Kölner Christopher Brück wechselt nach drei Jahren hinter dem Bentley-Steuer zu Konrad Motorsport. (Foto: Björn Schüller/Ingo Schmitz)

Der gebürtige Kölner wird somit mit dem Lamborghini Huracan GT3 der Traditionsmannschaft aus Verl sämtliche neun Läufe zur VLN Langstreckenmeisterschaft und auch das legendäre 24h Rennen auf dem Nürburgring bestreiten. „Ich freue mich riesig auf das neue Projekt. Die Mannschaft rund um Teamchef Franz Konrad hat eine extrem erfolgreiche Historie vorzuweisen und ist daher auch seit vielen Jahren eine feste Größe im internationalen Motorsport“, sagt der 33-Jährige.

Bereits einige Gasteinsätze absolviert

Dabei ist sein neues Team kein komplettes Neuland für Brück, schließlich hat er bereits einige Gasteinsätze im Team von Konrad Motorsport absolviert. Zuletzt griff er beim 24h Rennen von Portimao 2017 ins Lenkrad des Lamborghini und belegte in der Algarve einen starken dritten Platz. Auch auf der Nürburgring Nordschleife war er mit dem Fahrzeug schon unterwegs. Im Rahmen des zweiten VLN Laufes 2016 teilte er sich das Cockpit mit Christopher Zöchling und legte auch bei diesem Auftritt eine starke Performance an den Tag.

„Mein Wunsch war es, in diesem Jahr die komplette VLN Saison auf einem GT3-Fahrzeug in der SP9-Klasse bestreiten zu können. Durch die Ausdehnung des Nordschleifenprogramms von Konrad Motorsport habe ich nun hierzu die Gelegenheit erhalten. Das Ganze freut mich sehr, denn die Zusammenarbeit hat bei meinen Gasteinsätzen immer glänzend funktioniert und auch unheimlich viel Spaß gemacht. Man spürt einfach, dass Franz mit Herz und Seele Motorsportler ist und jeden Einzelnen im Team mitreißt“, begründet Brück seinen Wechsel in der Winterpause.

„Sehr gutes Paket beisammen“

Wer neben ihm den Lamborghini Huracan GT3 in dieser Saison pilotiert, entscheidet sich in den kommenden Tagen. „Ich denke, dass wir ein sehr gutes Paket für die neue Saison beisammen haben. Nachdem ich im letzten Jahr bei meinem zusätzlichen Engagement mit GetSpeed Performance in der VLN die SP7-Meisterschaft gewinnen konnte, möchte ich gerne an diesen Erfolg anknüpfen und dieses Mal um den Titel in der SP9-Klasse mitkämpfen. Gleichzeitig möchten wir aber natürlich auch bei den einzelnen VLN Läufen sowie beim 24h Rennen auf dem Nürburgring ganz vorne mitmischen“, so der gebürtige Kölner.

„Ich möchte mich an dieser Stelle auch noch einmal recht herzlich bei Bentley Motorsport für die vergangenen drei Jahre im Werksteam unter der Leitung von ABT Sportsline & HTP Motorsport bedanken. Es war eine tolle Zeit, in der mir sehr viel Vertrauen geschenkt worden ist. Die größten Momente waren sicherlich die beiden Top-8 Platzierungen bei den 24h Rennen 2015 und 2016 sowie das historische, erste Podium für Bentley auf der Nürburgring Nordschleife beim VLN Saisonauftakt 2017. Vielen Dank an alle, die das möglich gemacht haben und mich auf diesem Weg begleitet haben. Es war mir eine große Ehre.“

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.