Köln.Sport

Box-Gemeinde trauert um Zimmermann

Der SC Colonia 06 e.V. trauert um seinen Ehrenvorsitzenden Franz Zimmermann (82†). Als Geschäftsführer leitete er mehr als ein halbes Jahrhundert die Geschicke des ältesten und erfolgreichsten Amateur-Box-Club Deutschlands.
Zimmermann

Mehr als ein halbes Jahrhundert leitete Franz Zimmermann die Geschicke beim SC Colonia 06. (Foto: BOXSPORT/Archiv)

Von 1960 bis 2016 führte Zimmermann die Geschäfte des SC Colonia 06. Zudem engagierte sich der gebürtige Oberschlesier von 1985 bis 2018 als Sportwart des Mittelrheinischen Boxverbandes. Zimmermann verstarb nach kurzer Krankheit im Alter von 82 Jahren im Kreise seiner Familie, heißt es in einer Mitteilung des Kölner Traditionsvereins.

Ursprünglich wollte Franz Zimmermann, Träger des Bundesverdienstkreuzes und Mittelrheinmeister im Fliegengewicht 1955, in einer Notsituation auf Bitten der Mannschaft das Amt des Geschäftsführers 1960 nur „für kurze Zeit“ übernehmen. In den Folgejahren wurde er immer mehr zum Garant für die Erfolge des Box-Clubs. „Es darf mit Fug und Recht behauptet werden, ohne Franz Zimmermann wäre der SC Colonia 06 schon lange Vergangenheit“, teilte der Verein mit.

Vereins-Idol und Kümmerer

Als die Domstädter 2017 ihr „kölsches“ Jubiläum (111 Jahre) im Müngersdorfer Sportpark mit vielen Boxern und Ehrengästen feierten, wurde Zimmermann für seine Verdienste ausgezeichnet. Sein unermüdliches, ehrenamtliches Wirken und Schaffen für den Boxsport allgemein fand aber auch überregional Anerkennung. So wurde Zimmermanns Hilfe bei „vielen Veranstaltungen des Mittelrheinischen und Deutschen Boxsport-Verbandes auch international überaus geschätzt“.

Das Wichtigste neben seiner Arbeit als Geschäftsführer war immer auch die Fürsorge, den jugendlichen Sportlern auch im privaten Leben den Weg zu ebnen. Als Vereins-Idol, Kümmerer und treue Seele wird Franz Zimmermann „seinem“ SC Colonia 06 fehlen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.