Köln.Sport

Bittere Niederlage in Bremen

Quelle: Imago

Michael Rensing am Boden: Auch der starke FC-Keeper konnte die 2:3-Niederlage in Bremen nicht verhindern.

Eine 2:0- Halbzeitführung reicht dem FC in Bremen nicht zum Sieg. Claudio Pizarro schießt Bremen mit einem Hattrick zum Sieg, während die Geißböcke mit dem Schiedsrichter hadern.

Beim Halbzeitpfiff sah es für den 1.FC Köln und seinen angereisten Anhängern nach dem ersten Sieg im Weserstadion seit dem 1. Dezember 1995 aus. Bereits früh gingen die Geißböcke in Führung, als Christian Clemens eine Podolski-Flanke ins Tor nickte.

Auch danach zeigte sich der FC an der Weser brandgefährlich: Bremens Wiese konnte zwei Podolski-Freistöße gerade noch um das Tor lenken. Werder blieb dagegen blass und spielte diverse gute Gelegenheiten sehr schlecht aus.

Einen Ballverlust der Grün-Weißen nutzte Podolski dann zum 2:0. Mit ein wenig Glück versenkte der Nationalspieler einen Konter zu seinem 9. Saisontor. 2:0 für den FC – wer hätte vor dem Spiel damit gerechnet?

Doch in Halbzeit 2 begann die Pizarro-Show, maßgeblich unterstützt von Schiedsrichter Michael Weiner. Nach dem frühen Anschlusstreffer der Bremer durch ihren peruanischen Goalgetter verweigerte der Unparteiische dem FC einen klaren Handelfmeter (bereits in der ersten Hälfte zeigte er bei einem Foul an Peszko nicht auf den Punkt).

Im Gegenzug zupfte Sereno an Rosenbergs Trikot, der nahm die Einladung dankbar an und bekam den (berechtigten) Strafstoß. Zum Entsetzen der Kölner zeigte Weiner dem Portugiesen allerdings noch die rote Karte. Eine viel zu harte Entscheidung.

Als dann auch noch Jemal mit einer Oberschenkelverletzung ausfiel, nachdem das Wechselkontigent erschöpft war, musste der FC die Schlussphase in doppelter Unterzahl bestreiten. Pizarro nutzte dies kurz vor Schluss zu seinem dritten Treffer.

Eine denkwürdige Partie, die dank des Schiedsrichters einen bitteren Nachgeschmack beim FC hinterließ, endete somit mit einer Niederlage für die Geißböcke. Mit Sereno und Lanig (5. Gelbe) fehlen gegen Mainz in zwei Wochen zwei weitere Akteure. Auch Jemal scheint nach seiner Blessur fraglich.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.