Köln.Sport

Bier und Wurst: FC im Mittelfeld

Bier und Bratwurst gehören zu einem richtigen Stadionbesuch einfach dazu! Deshalb hat das Sportwetten-Portal „Wettbasis“ nun die Preise der 18 Bundesligisten verglichen. Der FC landet dabei im Mittelfeld.
Bier

Gut für die Haare: Anthony Modeste verpasst Kollege Nikolas Nartey eine Bierdusche. (Foto: imago images/Beautiful Sports)

Fußball, Bratwurst und ein kaltes Bier – für Stadionbesucher  und Vorwiesen-Trinker seit jeher ein festes Ritual. Kurz vor dem Start der neuen Bundesliga-Saison hat deshalb das Portal „Wettbasis“ einen Vergleich gestartet, der für Heimfans und Auswärtsfahrer gleichermaßen interessant sein könnte. Wieviel kosten Bier und Wurst in den deutschen Bundesliga-Stadien? Die Getränkepreise wurden bei den Stadien-Betreibern und Caterern angefragt und auf 0,5 Liter hochgerechnet. Und der FC belegt dabei eine gute Position.

Platz Eins in der Preistabelle belegt dabei auch im Bier-und-Wurst-Vergleich Rekordmeister Bayern München, dürfte sich in diesem Fall aber nicht sonderlich über den Spitzenplatz freuen. Ganze 8,60 werden in der Allianz Arena fällig, wenn man eine Bratwurst und ein Bier genießen möchte – ein ganz schön teures Vergnügen bei den in letzter Zeit dürftigen Auftritten des Rekordmeisters. Hier dürften FC-Fans am ersten Oktoberfest-Wochenende dennoch für einen Absatzrekord sorgen, wenn die Geißböcke in der Landeshauptstadt Bayerns gastieren. Knapp dahinter kommt Europa-League-Teilnehmer Eintracht Frankfurt, die 4,40 Euro für Bier und 3,60 Euro für eine Wurst verlangen. Irgendwie muss die neue Offensive ja finanziert werden…

FC im Mittelfeld

Der 1. FC Köln belegt in dieser Tabelle einen Rang, den man wohl auch sportlich in der kommenden Saison gern einfahren würde: Mit 4,00 Euro für ein Bier und 3,50 für eine Wurst bietet der FC ein Gesamtpaket, das preislich für Platz neun reicht. Und nein, liebe FC-Fans, in dieser Tabelle ist es nicht erstrebenswert, noch weiter nach oben zu rücken. Internationale Plätze gibt es in der Wurst-Tabelle nämlich nicht. Darüber hinaus soll es beim FC künftig möglich sein, sich seine Wurst und sein Kaltgetränk direkt per App an den Platz liefern zu lassen. So kann die ganze Energie auch im kommenden Jahr dafür verwendet werden, dem Trainer Einwechseltipps hinterher zu schreien oder sich über den Schiedsrichter aufzuregen. Und ganz ehrlich: Guckt bei diesem Service in Köln überhaupt noch jemand auf den Preis?

Besonders günstig lässt sich am Spieltag im Ruhrgebiet schlemmen. Der FC Schalke 04 (7,10 Euro) und Borussia Dortmund (6,70 Euro) bieten das beliebte Paket zu einem sehr fanfreundlichen Preis an, getoppt wird dies nur noch in der Alten Försterei bei Aufsteiger Union Berlin (6,50 Euro).

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.