Köln.Sport

Aus rot-weiß wird bunt

Vom 27. – 29. Mai leuchtet das RheinEnergieSTADION leuchtet in Regenbogenfarben. Anlass ist der 7. Deutsche DiversityTag, ein bundesweiter Aktionstag auf Initiative des Vereins Charta der Vielfalt.
DiversityTag

Die Kölner Sportstätten GmbH und die RheinEnergie werden anlässlich des Diversity-Tags das RheinEnergieSTADION für zwei Nächte in Regenbogenfarben erstrahlen lassen. (Foto: imago images/Nordphoto)

Weltoffenheit und Toleranz haben einen hohen Stellenwert in Köln. Kaum eine deutsche Stadt hat sich das Thema Vielfalt derart groß auf die Fahnen geschrieben. Unter dem Motto „Vielfalt unternehmen: Wir zeigen Flagge!“ findet am Dienstag, 28. Mai 2019, der 7. Deutsche DiversityTag, ein bundesweiter Aktionstag auf Initiative des Vereins Charta der Vielfalt, statt.

Zu diesem Anlass soll das RheinEnergieSTADION als Kölner Wahrzeichen ein Symbol für mehr Toleranz und Chancengleichheit sein. Daher lassen die Kölner Sportstätten GmbH und die RheinEnergie AG die vier Pylone des Stadions in den zwei Nächten von Montag, 27. Mai 2019, bis Mittwoch, 29. Mai 2019, in Regenbogenfarben leuchten.

Gleiche Wertschätzung

„Insbesondere im Sport ist es von großer Bedeutung, dass alle im gleichen Maße Wertschätzung erfahren – unabhängig von Geschlecht, ethnischer Herkunft, Weltanschauung oder sexueller Orientierung und Identität“, sagt Lutz Wingerath, Geschäftsführer der Kölner Sportstätten.

Dass die Verschiedenheit der Belegschaft darüber hinaus strategische Wettbewerbsvorteile mit sich bringt, spielt auch für RheinEnergie-Personalvorstand und Arbeitsdirektor Norbert Graefrath eine wichtige Rolle: „Bei der RheinEnergie setzen wir auf ein Arbeitsklima, das frei von Vorurteilen und Ausgrenzung ist. Vielfalt in unserer Unternehmenskultur zu verankern, ist uns ein zentrales Anliegen. Gelingt es, Unterschiede zu verstehen und in ihrem Wert zu schätzen, können wir die positiven Effekte für unsere tägliche Arbeit nutzen.“

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.