Köln.Sport

ARTletics im DSOM eröffnet

Zurück1 von 2Weiter
Im Rheinauhafen präsentiert das Sport & Olympia Museum in „ARTletics“ Exponate des Künstlers Jens Enneper. Ab dem 15. Januar gibt es in einer weiteren Ausstellung Werke von Helga Neuber zu sehen.
Deutsches Sport & Olympia Museum

Schauplatz für die Synthese von Sport und Kunst: Das Deutsche Sport & Olympia Museum zeigt bis Mitte Februar gleich zwei Ausstellungen, in denen es um Dynamik und Bewegung geht

Gute Stimmung herrschte bei der Ausstellungseröffnung im Deutschen Sport & Olympia Museum. Zahlreiche Gäste waren zur Vernissage von ARTletics gekommen und wollten dabei sein, wenn der passionierte Maler Dr. Jens Enneper, hauptberuflich Orthopäde und Sportmediziner, seine Werkschau eröffnet. Der Künstler selbst konnte es ebenfalls kaum erwarten, seine Bilder dem Publikum, zu dem auch ehemalige Profisportler wie Carsten Ramelow und Jens Nowotny gehörten, zu präsentieren.

Zentrales Leitmotiv der Werkschau ist die Darstellung von Sportgegenständen. So werden etwa Boxhandschuhe, Fußballschuhe oder verschiedene Bälle in einer Kombination aus Fotomaterial und Ölmalerei künstlerisch in Szene gesetzt. Obwohl seine Bilder meist ruhende Sportutensilien zeigen, steht für Enneper die Bewegung im Mittelpunkt seiner Werke. Ihm geht es darum, Assoziationen zu wecken. Der Anblick eines ruhenden Fußballes auf grünem Rasen soll dynamische Gedankenprozesse, zum Beispiel in Form eines anstürmenden Spielers, der den Ball im nächsten Moment treffen könnte, auslösen.

Kunst für den guten Zweck

Ganz wichtig war dem Aussteller, auf seine neu gegründete Stiftung hinzuweisen: „mal bewegen – Dr. Jens Enneper Stiftung“ fördert benachteiligte Kinder mit kreativen Bewegungsprojekten. Ein Teil der Einnahmen seiner verkauften Werke fließt direkt in seine Stiftung, versprach Enneper gestern Abend. Unterstützt wird diese unter anderem von den Ex-Profis Jens Nowotny und Horst Heldt.

Zurück1 von 2Weiter

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.