Köln.Sport

Amiri verstärkt die Werkself

Bayer 04 Leverkusen hat den U21-Vize-Europameister Nadiem Amiri verpflichtet. Der offensive Mittelfeldspieler unterschrieb beim Werksklub einen bis zum 30. Juni 2024 gültigen Vertrag.
Nadiem AMIRI

Transfer fix: Nadiem Amiri spielt ab sofort für die Werkself (Bild: imago images/Sven Simon)

Der Deutsch-Afghane Nadiem Amiri wechselt für neun Mio. Euro von TSG 1899 Hoffenheim. Ein wahres Schnäppchen, legt man seinen Marktwert von 17 Mio. Euro zugrunde. Um den 22-Jährigen nicht nächstes Jahr ablösefrei abzugeben, waren der TSG die Hände gebunden: „Nadiem wollte seinen im nächsten Jahr auslaufenden Vertrag nicht verlängern. Dies gilt es zu respektieren und entsprechend zu handeln“, erklärte Hoffenheims Alexander Rosen, Direktor Profifußball.

„Wird sich schnell ins Team integrieren“

Amiri zu diesem Preis zu verpflichten, macht aus Leverkusener Sicht absolut Sinn. „Nadiem Amiri ist dank seiner Schnelligkeit, Zielstrebigkeit, seines ausgeprägten Zugs zum Tor und hervorragender technischer Fähigkeiten genau der Typ Spieler, den wir für unseren Kader noch gesucht haben“, so Bayer 04-Sportdirektor Simon Rolfes. „Dass er schon mit Spielern wie Kerem Demirbay, Jonathan Tah, Mitchell Weiser und Kevin Volland in einer Mannschaft gestanden hat, wird ihm sicherlich helfen, sich schnell in unser Team zu integrieren.“

Auch Rudi Völler, Geschäftsführer Sport bei Bayer 04 ist mit dem Transfer sehr zufrieden: „Wir hatten uns schon länger mit Nadiem Amiri beschäftigt. Seine Leistungen bei der zurückliegenden U21-EM haben uns in unserer Überzeugung dann nochmals bestätigt, dass er uns angesichts der Vielzahl an Aufgaben in Bundesliga, Pokal und Champions League weiterhelfen wird.“

Offensiver und attraktiver Fußball

Der Neu-Leverkusener Amiri schoss die deutsche Auswahl im Halbfinale der U21-Europameisterschaft im Juni in Italien und San Marino mit zwei Treffern und einer Vorlage ins Endspiel. Dort reichte der Treffer des 24-maligen U21-Nationalspielers jedoch nur zum 1:2-Endstand gegen Spanien. In der Bundesliga hat Amiri bis dato 106 Spiele bestritten: Dort war er an 24 Toren beteiligt. Dazu kommen 5 Spiele (1 Tor) im Europapokal.

Amiri freut sich schon jetzt auf das neue Umfeld und die großen Aufgaben: „Ich habe mir den Fußball von Bayer 04 immer sehr gerne angeschaut. Hier wird offensiv und attraktiv Fußball gespielt, mit viel Ballbesitz und schnellen Umschaltmomenten. Das kommt meiner Spielweise zu Gute. Ich will meinen Beitrag dazu leisten, dass die Entwicklung weiterhin positiv ist.“ Amiri wird in Leverkusen mit der Nummer 11 auflaufen.

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.