Köln.Sport

Abgang perfekt: FC dünnt Kader aus

Der Kader des 1. FC Köln ist zu groß. Kein Geheimnis also, dass Armin Veh gerne den ein oder anderen Profi von der Gehaltsliste streichen würde. Bei einem Spieler ist dies nun gelungen.

Zur Saison 2017/18 wechselte Horn zum 1. FC Köln. Sein Vertrag in der Domstadt läuft nich bis 2022 (Foto: imago images / Eduard Bopp)

Schon länger wurde darüber spekuliert, nun ist der Deal fix: Jannes Horn wird zu Zweitligist Hannover 96 verliehen. Der Linksfuß, der von Achim Beierlorzer die klare Ansage bekommen hatte, unter ihm keine Rolle zu spielen, soll beim Bundesliga-Absteiger Spielpraxis erhalten.

Jannes Horn, dem ein Jahr in der Reserve gedroht hatte, ist glücklich, dass er nun eine neue Chance erhält. „Ich freue mich, dass es endlich geklappt hat und dass ich hier sein kann. Hannover 96 ist ein ambitionierter Verein. Ich möchte angreifen und bin froh darüber, dass es auch direkt losgeht. Ich bin ein Typ, der sich immer voll reinhaut und werde jeden Tag mein Bestes geben“, so Horn auf der Vereinshomepage der 96er.

Horn erhält in Hannover die 21

Die Niedersachsen leihen den Linksverteidiger zunächst für ein Jahr aus. Seine erste Trainingseinheit absolvierte der 22-Jährige bereits heute Vormittag. Horn wird bei Hannover 96 künftig mit der Rückennummer 21 auflaufen. Über die Modalitäten der Leihe machten die Vereine keine Angaben.

„Für Jannes ist der Wechsel sinnvoll, da er in Hannover aktuell eine größere Chance hat als bei uns, Spielpraxis zu sammeln. Das ist für ihn derzeit am wichtigsten“, kommentiert FC-Geschäftsführer Armin Veh die Leihe.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.