Köln.Sport

99ers feiern zweiten Heimsieg

Quelle: RBC Köln 99ers

Rückkehrerin Marina Mohnen war am vergangenen Wochenende beim Heimsieg der RBC Köln 99ers beste Akteurin auf Seiten des Kölner Bundesliga-Teams.

Die RBC Köln 99ers konnten am vergangenen Wochenende mit einem 75:68-Erfolg über RSV Basket Salzburg den zweiten Heimsieg einfahren. Die Rollstuhlbasketballer sind somit in dieser Saison zu Hause noch ungeschlagen.

Nicht komplett zufrieden wirkte 99ers-Headcoach Martin Otto nach dem Spiel gegen Liganeuling RSV Basket Salzburg: „Wir haben uns schwerer getan als wir mussten. Die Offense hat mir heute gut gefallen, aber die Verteidigung stellt uns noch vor große Probleme.“

Insbesondere bei der Reboundarbeit hatten die Kölner aus Sicht des Trainers trotz des 75:68-Erfolges nicht überzeugend genug gearbeitet. Lediglich die schwache Wurfausbeute der Salzburger Gäste verhinderte ein knapperes Spiel.

Beste Spielerin auf Seiten der Kölner war Nationalspielerin Marina Mohnen, die in den kniffligen Phasen Ende des zweiten und Anfang des dritten Viertels die Ruhe bewahrte. Sie erzielte 18 Punkte bei einer hohen Trefferquote aus dem Feld (7/9) und war die einzige Spielerin mit einer Freiwurfquote von 100%.

„Die Verteidigung muss noch um viele Stufen verbessert werden“, resümierte Headcoach Martin Otto. Zwei Wochen Zeit haben die 99ers, um an der Defense zu arbeiten. Am kommenden Wochenende ist zunächst einmal die erste Pokalrunde in Hamburg angesagt, erst in der Woche darauf geht es dann gegen den aktuellen Deutschen Meister RSV Lahn-Dill.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.