Köln.Sport

Winterfavorit: Langtang siegt

Der Zieleinlauf beim Preis des Winterfavoriten auf der Rennbahn in Köln-Weidenpesch Foto: Klaus Jörg Tuchel

Der Zieleinlauf beim Preis des Winterfavoriten auf der Rennbahn in Köln-Weidenpesch
Foto: Klaus Jörg Tuchel

Auf der Galopprennbahn Köln-Weidenpesch wurde beim ersten „Renntag der Kölner Partnerstädte“ der Preis des Winterfavoriten verliehen. 

Der Gewinner ist der zwei Jahre alte Hengst Langtang aus dem Erfolgsstall von Trainer Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh. Nach 1.600 Meter konnte der Campanologist-Sohn unter seinem Jockey Jozef Bojko das mit 155.000 Euro dotierte Rennen für sich entschieden. Mit zwei Längen Vorsprung galoppierte Langtang vor seinen Konkurrenten Fulminato mit Dennis Schiergen und Real Value unter Stephen Hellyn ins Ziel. Der Sieger bescherte seinem Besitzerduo, bestehend aus dem Gestüt Fährhof und Klaus Allofs, dem Manager des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg, eine Prämie von 85.000 Euro. Durch diesen klaren Sieg gilt der 31:10-Favorit als großer Hoffnungsträger des deutschen Turfs für die nächste Saison und für das Deutsche Derby in Hamburg im kommenden Juli. „Bis zum Derby ist es noch weit, aber er hat viel Potenzial“, äußerte sich Jockey Jozef Bojko gegenüber der Turf-Times.

Timo Horn bejubelt „Aufsteiger“
Timo Horn konnte seinen Hengst Aufsteiger bereits im ersten Rennen des Tages bejubeln. Der Torwart des 1. FC Köln ist neben dem Präsidenten des Kölner Renn-Vereins, Eckhard Sauren, Mitbesitzer des zweijährigen Talents. Aufsteiger konnte allerdings nicht mit seinem Konkurrenten Windstoß aus dem Gestüt Röttgen mithalten und galoppierte geradewegs auf den zweiten Platz im Rennen um den „Preis von LEXUS“. Das tat Horns Optimismus jedoch keinen Abbruch: „Der FC ist ja auch Zweiter, das passt ja“, scherzte der Keeper.

Mit dem Motto „Renntag der Kölner Partnerstädte“ und dem Rennen um den Titel des Winterfavoriten ist die Rennsportsaison in Weidenpesch für 2016 nahezu beendet. Das letzte Rennen der Saison wird am 29. Oktober im Weidenpescher Park ausgetragen. Der „Renntag der Kölner Partnerstädte“ wurde dieses Jahr erstmals ins Jahresprogramm des Kölner Renn-Verein 1897 e.V. aufgenommen und wurde gemeinsam mit dem Städtepartnerschaftsverein Cologne Alliance realisiert. Im Rahmen dieser Veranstaltung konnten sich 22 internationale Kölner Partnerstädte präsentieren und die Einnahmen gingen an Vereine, die sich für internationalen Völkerverständigung einsetzen.

2017 steht neben einem erneuten „Renntag der Kölner Partnerstädte“ das 120-jährige Jubiläum des Kölner Renn-Vereins ins Haus. Die neue Galopp-Saison wird voraussichtlich am Ostersonntag den 17. April beginnen und mit einer großen Saisoneröffnung begangen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.